Bernd Obst

Lebenslauf

Ein kurzer Steckbrief zu meiner Person:


  • 53 Jahre alt.
  • Verheiratet mit meiner Frau Doris. Wir haben zwei wundervolle Kinder (Elias, 13 Jahre) und (Mathilda, 8 Jahre).
  • Wir leben zusammen mit meinen – Gott sei Dank – noch einigermaßen rüstigen Eltern generationenübergreifend in einem Haus in Cadolzburg.
  • Seit 21 Jahren darf ich bis heute nach 4 erfolgreich gewonnenen Wahlen 1. Bürgermeister im schönen Markt Cadolzburg sein.
  • Genau so lange gehöre ich dem Kreistag an und darf die erfolgreiche Kreispolitik als Kreisrat mitgestalten. 
  • Seit der Wahl von Landrat Dießl im Jahr 2008 wurde ich durch den Kreistag zum weiteren Stellvertreter des Landrates benannt und es hat mir bis zum heutigen Tag Freude und Spaß gemacht, den Landkreis in dieser Funktion zu repräsentieren.

Beruflicher Werdegang:


Am Dietrich-Bonhoeffer Gymnasium habe ich 1990 mein Abitur gemacht.

Danach hat sich bei mir die Zivildienstzeit beim Bayerischen Roten Kreuz angeschlossen, nicht weil ich überzeugter Kriegsdienstverweigerer war, wie es damals noch hieß, oder weil ich eine Ablehnung gegen die Bundeswehr gehabt hätte. Nein, ich wollte unbedingt Rettungssanitäter werden und nachdem mir bei der Musterung erst einmal erklärt wurde, man hätte bei der Bundeswehr keine Wünsche, sondern erst einmal nur Pflichten, entschloss ich mich für den anderen Weg. Und das BRK sollte mich dann prägen – bis heute!


Danach schloss sich mein Rechtswissenschaftliches Studium an der Universität in Passau an. Passau deswegen, weil ich einfach auch mal weg und raus von zu Hause wollte. Die Universität war damals für ihre europarechtliche Ausrichtung bekannt und das war der Grund für diesen Studienort.

Das Studium beendete ich nach dem 8. Semester mit dem 1. Staatsexamen. Nach dem Referendariat im OLG Bezirk Nürnberg und abgeschlossenem 2. Staatsexamen durfte ich mich Volljurist nennen.

Meine berufliche Laufbahn startete bei einem Energieversorger, dem damaligen Fränkischen Überlandwerk, FÜW in Nürnberg. 


Der Bayerische Bauernverband, Bezirksverband Mfr. in Ansbach sollte meine zweite berufliche Station sein. Dort arbeitete ich für drei Jahre als juristischer Referent und lernte durch meine Tätigkeit mittelfrankenweit Land und Leute und deren Probleme auf den verschiedensten Rechtsgebieten über Erb-, Familien- und Verwaltungsrecht bis hin zu sämtlichen Fragen der landwirtschaftlichen Förderung kennen. Durch meine Verbandstätigkeit wurde mein Interesse an der Kommunalpolitik erst so richtig geweckt, denn oft hatte ich es mit Baurecht, Bebauungsplänen etc. zu tun, den ureigensten kommunalen Aufgaben.


2002 wurde ich zum 1. Bürgermeister des Marktes Cadolzburg gewählt.
2023 zum Landrat im Landkreis Fürth ab 2024


Mein ehrenamtliches Engagement:

Bis 2020 war ich 18 Jahre Vorsitzender des Heimatvereins Cadolzburg und Umg. e.V.

Ich war bis vor der letzten Kommunalwahl im Jahr 2020 auch 18 Jahre im Kirchenvorstand der Evang. Lutherischen Kirche in Cadolzburg, während dieser Zeit auch 6 Jahre in der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

16 Jahre durfte ich den Ortsvorsitz der CSU Cadolzburg innehaben.

Die Aufzählung ist alles andere als abschließend.

Was mir viel Freude macht, aber zeitlich auch fordert, ist meine Tätigkeit als Vorsitzender des BRK Kreisverbandes Stadt und Landkreis Fürth, die ich jetzt seit der letzten Wahl vor gut 2 Jahren ausüben darf.